‹ zurück

Geldwäsche-Prävention & Straftatbestand der Geldwäsche

Informationen

Seminarnummer:
739-21
Referent:
Dr. Jens Bosbach, RA, FAfStrR, FAfStR
Dr. Christian Horvat, RA, FAfStrR, FAfStR
Veranstaltungsort/
Anschrift:
Online-Seminar
Beginn:
26.02.2021
Ende:
26.02.2021
Dauer:
09:00 - 13:00
Seminartermin:
Seminartermin(e) für Kalender exportieren (.ics)
Seminarinhalt:
739-21_Geldwaesche.pdf
Kategorie:
Online-Seminare, Steuerberater
Preis inkl. USt.
(LSWB Mitglied):
214,2 €
Preis inkl. USt.
(Nicht-Mitglieder):
374,85 €
Melden Sie sich am System an, um das Seminar zu buchen

Beschreibung

Der Gesetzgeber setzt seine Bemühungen zur Bekämpfung von Geldwäsche fort. Nach den Neuerungen im Geldwäschegesetz im Laufe der vergangen vier Jahre steht nun eine erhebliche Ausweitung des Straftatbestandes der Geldwäsche nach § 261 StGB an. Während bislang nur sog. Katalogtaten (z. B. die gewerbsmäßige Steuerhinterziehung) eine sog. Vortat waren, soll künftig jede Straftat taugliche Vortat der Geldwäsche sein. Für die Angehörigen der wirtschaftsprüfenden und steuerberatenden Berufe bedeutet das ein noch höheres Maß an Strafbarkeitsrisiko und notwendiger Vorsicht. Die Veranstaltung vermittelt ein Verständnis für diese Neuerungen und hilft dabei, sich vor entsprechenden Vorwürfen zu schützen.

Zudem werden die Grundzüge der Geldwäsche-Compliance in der Steuerberaterkanzlei aufgefrischt.

Außerdem werden Fallkonstellationen erläutert und diskutiert, die in der Praxis bereits als geldwäscherelevant erachtet worden sind, und die Steuerberatern geläufig sein sollten, insbesondere um die eigene Verdachtsmeldepflicht prüfen und/oder über die Fortsetzung eines Mandats entscheiden zu können. Typologien und Trends der Geldwäsche werden anhand von Beispielsfällen erläutert.

Unsere Empfehlungen

  • Nr.
  • Datum
  • Titel
  • Referent
  • 104-21
  • 27.01.2021
  • Einkommensteuer 2020
  • Thomas Wiegmann, Dipl.-Fw., StB / Manfred Sterr, Dipl.-Fw. (FH)

‹ zurück