‹ zurück

Bitcoin und andere Token

Informationen

Seminarnummer:
361-19
Referent:
Matthias Steger, Steuerberater
Veranstaltungsort/
Anschrift:
Hotel Maritim, Frauentorgraben 11 90443 Nürnberg
Karte anzeigen / verstecken
Beginn:
19.03.2019
Ende:
19.03.2019
Dauer:
14:00 - 18:00
Seminartermin:
Seminartermin(e) für Kalender exportieren (.ics)
Seminarinhalt:
359-19_BitcoinVertiefung.pdf
Kategorie:
Steuerberater
Preis inkl. USt.
(LSWB Mitglied):
214,2 €
Preis inkl. USt.
(Nicht-Mitglieder):
353,43 €

Beschreibung

Im Einführungsseminar wurden Grundzüge der Besteuerung von Bitcoin Transaktionen im Privatvermögen betrachtet und ein Grundverständnis vermittelt. Doch auch im betrieblichen Bereich sind Bitcoin & Co zu fi nden. Sei es durch Annahme an Stelle einer Zahlung in Euro, durch gezielten Ankauf oder durch das Schaff en eines eigenen Coins (per ICO). Handels- und Steuerbilanz fallen auseinander – doch gibt es Zweifel ob
§ 256a HGB nicht doch auf die Steuerbilanz durchgreift. Wie bewerten Sie Bitcoin & Co zum Stichtag? Unter welchem Bilanzposten weisen Sie diese Wirtschaftsgüter (oder Fremdwährungen) aus? Sind Bitcoin Käufe bei Überschussermittlern sofort als Betriebsausgabe abzugsfähig? Auf all diese Fragen wird der Dozent im vorliegenden Vertiefungsseminar eingehen und auch einen Überblick über die Zweifel, die in der Fachliteratur derzeit zum jeweiligen Ausweis geäußert werden. Wie sind Miner von Bitcoin oder anderen Krypto-Coins zu besteuern? Der Dozent wird dabei auch einen Blick über den Bitcoin-Tellerrand werfen und auf Master-Nodes bei DASH (einer anderen Kryptowährung) oder dem GAS-Modell von ETHEREUM eingehen. Um Token Transaktionen umsatzsteuerlich einordnen zu können, muss man Token einordnen können – bei rund 1.600 Kryptotoken, die derzeit gehandelt werden – sind Kriterien erforderlich, anhand derer man in der Praxis entscheiden kann, ob ein „devisenähnliches“ Geschäft vorliegt oder nicht. Was halten Sie von § 13b UStG auf die Dienstleistungen von Wallet oder Exchange Anbietern? Durch Ajax Amsterdam und die EU-Gutscheinrichtlinie deuten sich bei Utility Token weitere Schwierigkeiten in der Umsatzbesteuerung an. Den Abschluss bildet ein Einblick in das Thema ICO – aus bilanzieller, ertragssteuerlicher und umsatzsteuerlicher Sicht. Das Seminar ist so aufgebaut, dass direkt im Anschluss an das Einführungsseminar das vorliegende Vertiefungsseminar besucht werden kann. Auf Privatanleger wird im Vertiefungsseminar nicht eingegangen.

Anerkannte Lehrgangszeit Fachberater
Controlling und Finanzwirtschaft (DStV e.V.): 3,75  Stunden

‹ zurück